Nachrichten January 10, 2022

Paragon bei der Akquisitionsfinanzierung von KME Special

Shearman & Sterling hat Paragon bei der Finanzierung des Erwerbs einer 55%igen Beteiligung an KME SPECIAL, dem weltweit führenden Anbieter von Gießformen und Gießtechnologien für die globale Stahlindustrie, beraten. Die KME SE behält 45% an dem neu gegründeten Joint Venture und unterstützt das Wachstum von KME SPECIAL weiterhin.

KME SPECIAL mit Hauptsitz in Osnabrück ist in drei Geschäftsbereichen weltweit tätig. Zum einen bietet das Unternehmen Hightech Produkte und Dienstleistungen im Bereich Stranggießen von Eisen- und Nichteisenmetallen an. Zum anderen produziert KME SPECIAL korrosionsbeständige Kupfer-Nickel-Produkte, die in der Schifffahrt und der petrochemischen Industrie eingesetzt werden. Ferner werden individuelle Produkte für industrielle Prozesse aus Kupferlegierungen gefertigt. Das Unternehmen beschäftigt insgesamt rund 1.200 Mitarbeiter am Hauptsitz, in den Produktionsstätten in Osnabrück (Deutschland), Fornaci Di Barga (Italien), Dalian (China) und Jacksonville (USA) sowie in sieben vollwertigen Servicezentren.

Paragon wurde 2004 gegründet und hat seinen Sitz in München. Mit einem verwalteten Eigenkapital von mehr als € 1,2 Milliarden ist das Unternehmen eines der führenden unabhängigen Private-Equity-Unternehmen in Europa. Paragon arbeitet eng mit seinen Portfoliounternehmen zusammen, um nachhaltiges Wachstum und gute operative Leistung zu erreichen. Das Beteiligungsportfolio deckt verschiedene Branchen ab und umfasst derzeit 16 Unternehmen.

Regionale Erfahrung