Shearman & Sterling LLP multinational law firm headquartered in New York City, United States.

Nachrichten Dec 24, 2014

Shearman & Sterling berät HeidelbergCement beim Verkauf von Hanson Building Products

Shearman & Sterling berät HeidelbergCement beim Verkauf seines Bauproduktegeschäfts in Nordamerika (ausgenommen West-Kanada) und Großbritannien („Hanson Building Products“) an eine Tochtergesellschaft von Lone Star Funds. Der Gesamtkaufpreis beträgt 1,4 Milliarden US-Dollar, wovon im Jahr 2016 – abhängig vom Geschäftserfolg im Jahr 2015 – ein Betrag in Höhe von maximal 100 Millionen Dollar fällig wird. Der Vollzug der Transaktion ist von üblichen Closing-Bedingungen abhängig. HeidelbergCement rechnet mit einem Abschluss der Transaktion im ersten Quartal 2015.

HeidelbergCement ist als Weltmarktführer im Zuschlagstoffbereich, als feste Größe im Zement- und Betongeschäft sowie mit weiteren nachgelagerten Tätigkeiten einer der größten Baustoffhersteller weltweit. Das Unternehmen beschäftigt rund 51.000 Mitarbeiter an 2500 Standorten in mehr als 40 Ländern. Hanson Building Products ist ein führender Hersteller von Druck- und Abwasserrohren aus Beton in Nordamerika sowie einer der größten Ziegelproduzenten in Nordamerika und Großbritannien. Hanson Building Products beschäftigt 4621 Mitarbeiter und verfügt über ein ausgedehntes Netzwerk von 107 Produktions- und Vertriebsstätten in den USA, Ost-Kanada und Großbritannien.

Das Shearman & Sterling-Team bestand aus den Partnern Stephen Giove (New York-Capital Markets), Clare O’Brien (New York-Mergers & Acquisitions), Dr. Alfred Kossmann (Frankfurt-Mergers & Acquisitions) und Jeremy Kutner (London-Mergers & Acquisitions) sowie den Partnern John Cannon (New York-Executive Compensation & Employee Benefits) und Douglas McFadyen (New York-Tax) und den Associates Christine Kim (New York-Capital Markets), Adam Samarillo (New York-Mergers & Acquisitions), Martin Schmidt (Frankfurt-Capital Markets), Bob Xiong (New York-Capital Markets), Danielle Assad (New York-Mergers & Acquisitions), Aselle Kurmanova (New York-Mergers & Acquisitions) sowie Ali Hassanali (New York-Corporate).